Außenansicht Kötzle Augenoptik
Kötzle Augenoptik von außen
Innenbereich Kötzle Augenoptik
Fabenfrohe Fassungen bei Közle
Sonnenbrillen bei Kötzle Augenoptik
Fassungen aus Holz

Nahkomfort-/Bildschirmarbeitsbrillen

Bildschirmarbeit und Fehlsichtigkeit

Bis zum Alter von 40 bis 42 Jahren wird keine gesonderte Brille für den Bildschirm benötigt. Die richtig korrigierte Fernbrille genügt. Von 42 bis 45 Jahren genügt dann in der Regel die normale Lesebrille, Bifokalbrille oder eine Gleitsichtbrille.

Darüber sollte eine Bildschirmarbeitsplatzbrille verwendet werden die wie folgt aussehen kann:

  1. Bifokalgläser (Fernteil auf den Bildschirm abgestimmt)
  2. Gleitsichtglas für den Bildschirm. (Das Fernteil ist auf  75 cm abgestimmt und das Nahteil für die Tastatur). Die Brille wird nach der Arbeit am Bildschirm wieder abgesetzt.

Pflichten des Arbeitgebers

Laut EG-Richtlinie EWGRL 270/90 in Paragraph 6 heißt es: Den Beschäftigten sind vom Arbeitsgeber im erforderlichen Umfang spezielle Sehhilfen für Ihre Arbeit an Bildschirmarbeitsgeräten zu Verfügung zu stellen, wenn die Ergebnisse einer Untersuchung ergeben, dass spezielle Sehhilfen notwendig und normale Sehhilfen nicht geeignet sind. Die Ausführung und die Kosten der Brille obliegt dann demnach dem Arbeitgeber.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. <br>Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. <br> Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen